Jahresendfigur

Dieser Tage kommen die Weihnachts- oder politisch korrekter die Jahresendgrüße per mail von den unterschiedlichsten Menschen und Institutionen, mit denen man so zu tun hatte. Das sind manchmal auch kreativ-werbetechnisch genutzte Ausweise der eigenen Schaffenskraft oder es sind einfach herzliche Grüße, mit Dank für gemeinsame Arbeit.

Am besten gefallen hat mir dieses Jahr das Gedicht, das vom Deutschen Ausbildungsinstitut für Focusing gesendet wurde:

Lass Dich fallen.

Lerne Schlangen zu beschwören.

Pflanze unmögliche Gärten.

Lade jemanden Gefährlichen zum Tee ein.

Mache kleine Zeichen, die „ja“ sagen und verteile sie überall im Haus.

Werde ein/e Freund/in von Freiheit und Unsicherheit.

Freue Dich auf Träume. Weine in Kinofilmen.

Schaukel so hoch Du kannst mit einer Schaukel bei Mondlicht.

Pflege verschiedene Stimmungen.

Verweigere Dich, verantwortlich zu sein.

Tu es aus Liebe.

Mache eine Menge Nickerchen.

Gib Geld weiter. Mach es jetzt. Das Geld wird folgen.

Glaube an Zauberei.

Lache eine Menge.

Bade im Mondlicht.

Träume wilde, phantastische Träume.

Zeichne auf die Wände. Lies jeden Tag.

Stell Dir vor, Du wärst verzaubert

Kicher mit Kindern. Höre alten Leuten zu.

Öffne Dich. Sei frei.

Preise dich. Lass die Angst fallen.

Spiele mit allem. Unterhalte das Kind in Dir.

Du bist unschuldig.

Baue eine Burg aus Decken.

Werde nass. Umarme Bäume.

Schreibe Liebesbriefe.

(Joseph Beuys)

Allen, die dieses Jahr mit mir erlebt haben und allen, die mir Familie waren,
Geliebte, Schwester und Cousin, Trauzeugin und Arzt, dem die Frauen vertrauen, Freu
nd und Freundin, Tanzpartnerin und Lehrer, Katze,  Gesprächspartnerin und Gärtner, Kollegin und Klient, Beraterin und Helferin, Nachbar und Rezept-Interessierte, Mentorin und Ausbilder, Webseiten-Designerin und Gästin, Auto-Ausleiher und Katzensitterin, Schreiber und Herausgeberin, alter wiedergefundener Schulfreund und hawaiianische Tänzerin und Weise, Nana und Rehabilitandin in der Schreibwerkstatt,
Ärgernis und Freude: ein herzlicher Gruß aus Oldsum.
Alles Gute!
Pflanzt unmögliche Gärten!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*